Dienstag, 20. Dezember 2011

Von Pieks-Igeln und anderen Keksdosenbewohnern

Endlich hatte Mama Zeit mit den Kindern zu backen!

Aus einer Vielzahl von Rezepten haben wir 4 unserer Lieblingsrezepte rausgesucht und 1 neues Rezept wollte ausprobiert werden. Auf los gehts los. Schürzen an, Zutaten zusammen suchen und ... Aufgehts!

Die Mürbteigplätzchen mussten natürlich zuerst gemacht werden. Die Verteilung der Ausstechförmchen war schon ausgefochten. Unser Kleiner musste unbedingt einen Pieks-Igel haben und unserer Großer natürlich einen Elch. Mama hat dann noch ein paar kleine weihnachtliche Ausstecherle ausgesucht. Der Teig war schnell zusammengeknetet und die Kühlzeit des Teiges haben wir genutzt, um unser neues Rezept für Spritzgebäck auszuprobieren. Leider hat hier unserer Back-Equipment gestreikt. Deshalb haben wir kein Spritzgebäck, sondern Kuller- und Rollgebäck. Hier ein paar Fotos von unseren Keksdosenbewohnern und unseren Yogibär-Bollen (Bärentatzen-Spritzgebäck).





Ich sag nur eins: Kekse müssen nicht gut aussehen, nur mhhhhleckerschmeckergut schmecken.

Einen köstlichen Dienstag,
Heike

PS: Da es keine besonderen Rezepte sind, habe ich sie nicht gepostet. Wer trotzdem interessiert ist, Kommentar oder Mail genügt! ;o)

1 Kommentar:

Silvia hat gesagt…

mmmhhh und wie gut die aus sehen, mein Keksdosen blieben heuer leer :-(
lg Silvia